KOMPLIZEN DER SPIELREGELN 

NEUE SINGLE >>TOP:CONTENT<<

  • Facebook
  • YouTube
  • Bandcamp Social Icon
  • Instagram

 TOP 1: 

„Musik der fragmentierten Wirklichkeit“ 

(Deutschlandfunk/ Corso)

Eine der wichtigsten deutschprachigen Agit-Pop-Bands meldet sich zurück mit der Single TOP: Content als VIDEO > AUDIO > REMIX   

TOP 2:

Mit lethargischer Leichtigkeit wird in diesem Song das zelebriert wogegen sich die Band in ihren Noise und Post-Rock Anfängen konsequent gewehrt hat: Endlich Inhalt! Endlich Harmonie! Das ist doch top!

TOP 3:

Der Albtraum ist geschafft 

AUDIO

SINGLE INFO

>> CONTENT <<

Saftige Wiesen, bestellte Äcker, schwarze Bildschirme. Die Blicke schweifen über weites Land: „Und das wird einmal alles Dir gehören!“, sagt der Vater bestimmend zu seinem Sohn. Der nickt, er weiß um die Bürde, die ihm damit auferlegt wird. Danach geben beide ihren Pferden die Sporen und sie reiten dem Sonnenuntergang entgegen. CUT 

 

Eine Szene viele Klischees! Aus diesem Stoff sind die Träume der Komplizen der Spielregeln gemacht. Mit lethargischer Leichtigkeit wird in diesem Song das zelebriert wogegen sich die Band in ihren Noise und Post-Rock Anfängen konsequent gewehrt hat: Endlich Inhalt! Endlich Harmonie! Das ist doch top! -  Ja! Leichte Kost. Denn hier wird stumm zwischen Donald und Greta vermittelt. Widerspruch bereit! CUT   

>> MUSIK <<

Auf 3:30 wird ein pulsierender Schwebezustand abgefeiert. Besserwisserische Mehrstimmigkeit wechselt sich mit dieser trockenen geflüsterten Stimme ab. Wenig Varianz in dieser Harmonie auf C. Catchy Clap und rollender Bass auf 120 BPM. Mit ihrer eigenen Sprache setzen die Komplizen der Spielregeln zugänglicher denn je ihre Version einer Weltabgewandtheit in Szene.

Kopiere die Sonne! CUT

 

>> KOORDINATEN <<

>TOP: Content< ist nach >Dazwischen< VÖ: 25.01.19 die zweite Singleauskopplung des im Herbst 2019 erscheinenden dritten und selbstbetitelten Albums. Dieser neue Wurf führt uns auf die elektronische Seite der Band aus Köln. Der Noise und Post-Punk ihrer früheren Veröffentlichungen verwirklicht sich ab genau jetzt in allem was uns elektronische Musik und der Computer verspricht ohne das Rückgrat des Pop aus den Augen zu verlieren. 

 

>> CREDITS <<

PRODUKTION: Hannes Jaeckl

 

COVERARTWORK: Mirjam Thomann

VIDEO: Daniel Debray

REMIX: Andreas Koyama & Wolv E. Dierke

KOMPLIZEN DER SPIELREGELN: OrtmannsNagelWeide 

FOTOS

BAND INFO

Komplizen der Spielregeln Konzerte sorgen für offene Münder und das Gefühl bis auf das Mark angesprochen zu werden. Sänger und Frontmann Tobias Ortmanns fasziniert und irritiert das Publikum gleichermaßen mit seiner intensiven Performance. Jeder einzelne Song wird durchlebt; es wird gesungen, gesprochen, moderiert, geschrien, um die Ecke gedacht, geschwitzt und gerockt. Der Anblick dieser energetischen Show kann darüber hinwegtäuschen, dass wir es hier im Kern „nur“ mit elektronischer Musik zu tun haben, die gemeinhin mit einem weniger brennendem Habitus daherkommt. Energetisch kann es die Band jedenfalls problemlos mit jedem Rock-Act aufnehmen. Techniknerds kommen bei den Komplizen ebenfalls voll auf ihre Kosten. Geschickt wird mit beats, loops, drums, Gitarre und Bass ein ziemlich eigener Sound erzeugt. Mit Frank Nagel (Bass und Elektronika) und Volker Weide (Gitarre und Beats) produziert das Kölner Trio nun gemeinsam seit ca. 10 Jahren eigenständige Musik, die einen auf vielen Ebenen abholen kann. 

 

Musikalisch geht es um elektronisches Leben, schräge Sounds, Melodien für Millionen und die Aufhebung starrer Muster. Textlich geht es wortgewaltig zu. Große Bilder, kleine Welten. Nonlineare Erzählungen eröffnen Räume, in denen man ohne Heizung Orientierung sucht und sich unerwartet wiederfindet. Die Hooklines sind gleichermaßen treffsicher wie unzuverlässig. Sie führen uns an der Nase herum und bleiben im Gedächtnis hängen. Bei aller vermeintlicher Vertracktheit geht es dennoch im Kern um Pop-Musik. Noch nie war die Band diesem Anspruch so nahe wie mit ihrem derzeitigen Sound.